Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Ich (22), Freundin (14) drfen uns nicht sehen !!!HILFE!!!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ich (22), Freundin (14) drfen uns nicht sehen !!!HILFE!!!
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wartek
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.08.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 19.02.09, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Nachtpilater hat folgendes geschrieben::
Hallo Volker 13
Ich wnsche Ihnen nichts bses sondern Nur eine gut pubertierende Tochter die Ihnen dann sagt wo Sie sich Ihr Recht, den Amtsschimmel und die Vollmachten hinschieben knnen.
Ist nicht bse gemeint, lediglich ein kleiner Vorgeschmack.Scheuklappen sind nur fr Pferde gedacht. Thema Mutter:
Wenn ich um meine Tochter bemht bin ( habe zwei) dann rede ich mit Ihr. Ich lasse mir dann den Freund vorstellen, lade ihn zum Essen ein, spreche gemeinsam, mache mir ein Bild.
Das kostet natrlich meine Zeit, aber meine Tochter ist mir das Wert,ich nehme sie auch mit 14 ernst. Und sollte mir der Typ nicht gefallen werde ich das auch sagen, aber nicht mit verboten sondern konkreten Aussagen, Argumenten. Wenns den sein muss auch mit Auflagen, um deren Einhaltung sorge ich dann auch. Warum soll eine 14 jhrige nicht auch mal Recht haben das der Typ wirklich sss ist? Es kostet nur Zeit sonst nix.


Oh mein Gott, knnen Sie bitte mit der Mutter meiner Freundin tauschen?
Meine Freundin und ich hatten in etwa gleichartige Probleme, ich 21 sie 19 und wir sind
seit 3 Jahren zusammen. Damals flippte die Mutter extrem aus und verbot meiner Freundin
den Umgang mit mir. Das wirkt sich heute insofern aus dass ich nicht mit zu Familienfesten
gehe wo die Mutter dabei ist. (der Rest der Familie ist ganz Ok).
Wir wohnen jetzt seit ca. einem Jahr zusammen, beide berufsttig und stabile Branchen
im Sozialbereich.


Ich knnte die Mutter verstehen wenn ich irgend so ein Hosentaschen Depp wre ohne
ausblick auf zufunkt und ohne sich Gedanken ber finanzielle Sicherung zu machen,
allerdings blockierte die Mutter von Anfang an, meine Freundin bekam damals Hausarrest
und Internet verbot (Obwohl sie den fr ihre Schule damals brauchte). Der Vater ist
Chefkommissar bei der Polizei und selbst der hat mich sozusagen "akzeptiert".


Ok schlussendlich knnen die Eltern in dem Fall die Mutter, nichts daran ndern.
Die Chance 2 gut zusammenpassende Charaktere zu finden die sich auch noch
attraktiv finden ist gering, da kmpft man dann doch um das eigene Glck.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 21.02.09, 01:12    Titel: Antworten mit Zitat

Geben Sie ihr die Seite zu lesen, dann kann sie sich im stillen Kmmerlein ihre Gedanken machen.
Vielleicht kommt sie dann auch drauf das sie ihre Tochter nicht verlieren muss und obendrein noch einen Sohn dazubekommen kann.
Tauschen mcht ich lieber nicht, bin mit meinem Mann doch sehr zufrieden, und wer weiss was ich dann dafr kriege.(grins)
Kann Sie aber gut verstehen, bin selbst nicht die gewnschte Schwiegertochter geworden,
die Sie sich fr Ihren Sohn gewnscht hat. Selbst nach 24 Jahren nicht. Ist aber aus meiner heutigen Sicht auch nicht mehr wichtig. Wir haben ja uns. Meine Schwiegermutter hat mir leider nicht den Gefallen getan einfach wegzubleiben. Sie sehen jedes Ding hat zwei Seiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kaik
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.02.2008
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 21.02.09, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
Volker13 hat folgendes geschrieben::
Das Leben findet draussen statt und nicht in den Armen eines 22 Jhrigen.


Sondern vielleicht eher in den Armen eines 12-jhrigen? --> www.orf.at/?href=http%3A%2F%2Fwww.orf.at%2Fticker%2F317855.html

Und was sehen wir daraus?

Das auch schon 12jhrige Jungs zeugungsfhig sind und davon auch Gebrauch machen?

Das es durchaus nicht auf den Altersunterschied ankommt?

Das ein 22jhriger vielleicht eher etwas ber Verhtung wei als ein 12jhriger?

Das Eltern gut daran tun, ihre Tchter gut und stndig zu bewachen, insbesondere, wenn irgendwo ein mnnliches Wesen auftaucht?

Oder was sonst?

Im brigen kenne ich mich nicht mit den englischen Gesetzen aus, aber zumindest in Deutschland msste das junge Mdchen wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht gestellt werden.


Das ist eine Argumentation auf BLD-Zeitungs Niveau und damit eigentlich deutlich unter dem Ihren, da man von Ihnen sonst fundierte und intelligente Antworten gewohnt ist.

Wollen Sie ernsthaft behaupten, dass es durch ein Kontaktverbot mit einem Erwachsenen oder ein "Zuviel" an Kontrolle der Eltern zu diesem Ereignis gekommen ist?

Gute Eltern wissen durchaus, dass auch 12jhrige schon sexuelle Gefhle haben und haben ihre Kinder entsprechend aufgeklrt. Ein 20 jhriger ist einer 14jhrigen sowohl geistig als auch krperlich deutlich berlegen und daher ist hier ganz besondere Vorsicht geboten. Darauf zu vertrauen, dass ein 20jhriger diese berlegenheit nicht fr seine Zwecke ausnutzt ist grob fahrlssig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CWisnewski
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 532
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 21.02.09, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

kaik hat folgendes geschrieben::
Ein 20 jhriger ist einer 14jhrigen sowohl geistig als auch krperlich deutlich berlegen und daher ist hier ganz besondere Vorsicht geboten. Darauf zu vertrauen, dass ein 20jhriger diese berlegenheit nicht fr seine Zwecke ausnutzt ist grob fahrlssig.


Wie war das doch gleich mit der BLD-Zeitung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 22.02.09, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, ein Verbot ist aber nur dann angebracht wenn ich auch in der Lage bin es durchzusetzen.
Der Altersunterschied ist nicht egal, aber man darf auch nicht alle ber einen Kamm scheren.
Und wenn ich meine Tchter mit Gesetzgebungen zulaber und sie stndig kontrolliere, muss ich mich nicht wundern,wenn ich deren Freunde nicht kennenlerne.
Treffen mit Freunden mnnlich wie weiblich, fanden oft bei uns zu hause statt, zugegeben manchmal hat es auch genervt, aber ich hab sie alle gekannt. Wre nun einer darunter gewesen der meine Tochter ausnutzt ,so htte ich wenigstens die Mglichkeit gehabt das zu
erkennen, entsrechend zu reagieren. Man kann durchaus durch beobachten,reden und kennenlernen eine Kontrolle haben die meiner Meinung nach immer besser ist als ein erhobener Zeigefinger.
Zum Thema 12 jhrige bestrafen:Ja, natrlich der arme Junge wurde ja verfhrt und ist komplett unschuldig. Ich pldiere fr 6 Jahre Kloster weil sexuelle Enthaltsamkeit gebt werden muss.
Grob Fahrlssig sind Eltern die Verbote aussprechen und sich nicht mehr darum kmmern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.