Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Brgschaft Geschftskredit, Gemeinschaftliches Vermgen,
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Brgschaft Geschftskredit, Gemeinschaftliches Vermgen,

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Prickelpitt
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.02.2009
Beitrge: 1
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 25.02.09, 11:04    Titel: Brgschaft Geschftskredit, Gemeinschaftliches Vermgen, Antworten mit Zitat

Hallo werte Gemeinde!

Hier ein Fall auf den ich vielfache und verschiedene Meinungen erhalten habe. Da der beschriebene Fall auch fr mich interessant werden knnte, stell ich ihn hier mal ein:

Ehepaar A+B sind seit 25 Jahren verheiratet. Zugewinngemeinschaft. In den Jahren wurde ein gemeinschaftlich genutztes Einfamilienhaus (Restschuld 30k Hyp-Bank) und ein Fonds, Geld usw als Vermgen geschaffen. Bis auf wenige Ausnahmen alles nicht eindeutig einer Person zugeornet, sonder Eigentmer A+B. Gemeinschaftliches Vermgen etwa 250k.

B ist seit 15 Jahren selbstndig und hat als Gesellschafter/Geschftsfhrer einer GmbH bei der Grndung eine selbstschuldnerische Brgschaft fr jeweils einen Dispo bei X und Y Bank abgegeben.

Auf Grund der angespannten Wirtschaftslage, besteht nun die latente Gefahr, das die Firma in wirtschaftliche Schieflage gert und am ende des Tages die Brgschaften (insg. 150k) der X und Y Banken, wegen Insovenz der GmbH gezogen werden.

Ist das Vermgen (Vermgenanteil) von Ehefrau A gefhrdet, kann aus der alleinigen Brgschaft von B auch auf A zugegriffen werden? Was passiert mit gemeinschaftlichen Vermgen? Was ist zu tun um eventuelle Zugriffe zu verhindern?

Wie ist die Rechtslage?

Jetzt schon herzlichen Dank fr die Antworten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten11
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.06.2005
Beitrge: 3169

BeitragVerfasst am: 25.02.09, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

fr die Brgschaften, die nur A abgegeben hat, haftet natrlich auch nur A. Damit ist auch nur sein Vermgen im Zweifel pfndbar.

Bei der Immobilie ist sehr einfach festzustellen, wem was gehrt. Das steht im Grundbuch. Wenn A und B jeweils mit der Hlfte im Grundbuch stehen, kann der Glubiger nur die ideelle Hfte der Immobilie versteigern.

Bei Gemeinschaftskonten/Depots ist es schwieriger. Der Gesetzgeber geht hier von einer hlftigen Eigentmerschaft aus. Dies kann aber widerlegt werden. Besser ist, hier eine saubere Zuordnung zu treffen. Dies kann ber die Aufteilung der Guthaben erfolgen. Seit der Einfhrung der Abgeltungssteuer haben Banken aber auch die Mglichkeit/Pflicht beliebige Eigentumsverhltnisse in der EDV fr die Steuer festzuhalten. Ich kann also der Bank sagen: 30 % gehren mir und 70 % meiner Frau.

Vorsicht: Verschiebe ich Vermgen mit dem Ziel die Glubiger zu schdigen und Zwangsvollstreckungen zu vereiteln, mache ich mich strafbar und erffne den Glubigern die Mglichkeit die Transaktionen rckgngig zu machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Methew
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beitrge: 542
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.02.09, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Karsten11 hat folgendes geschrieben::

Vorsicht: Verschiebe ich Vermgen mit dem Ziel die Glubiger zu schdigen und Zwangsvollstreckungen zu vereiteln, mache ich mich strafbar und erffne den Glubigern die Mglichkeit die Transaktionen rckgngig zu machen.


Dazu konkret eine Frage: Gibt es dafr ein konkretes Gesetz?

Ich htte dazu mal gerne Urteile, oder besser Erluterungen, sofern das berhaupt Allgemein zu machen ist.

Wenn ich mir momentan angucke wie viele Eigentumsumschreibungen bei unseren Firmenkunden im Privatvermgen stattfinden, dann kann das nichts Gutes heien...
_________________
Alle meinen Beitrge sind nur meine Meinung, die ich nach bestem Wissen und Gewissen abgebe. Man beachte besonders, dass ich nur Geldvernichter (Bnker) bin...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten11
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.06.2005
Beitrge: 3169

BeitragVerfasst am: 26.02.09, 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

288 StGB - Vereiteln der Zwangsvollstreckung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beitrge: 385

BeitragVerfasst am: 26.02.09, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

@Methew
unter den jeweiligen Voraussetzungen auf der zivilrechtlichen Ebene:
- AnfG
- 823 II BGB iVm 288 StgB, 826 BGB
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.