Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Nachtrglichen Preisnachla verlangt
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nachtrglichen Preisnachla verlangt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Gesellschafts- u. Handelsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
cabu
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 28.02.09, 19:40    Titel: Nachtrglichen Preisnachla verlangt Antworten mit Zitat

Hallo,
mich wrden mal die Meinungen zu folgendem Thema interessieren: GmbH (Auftraggeber) schliet mit Einzelfirma (Auftragnehmer) Vertrag ber die Verrohrung von Anlagen (Hydraulikverrohrung). Nach 3 Monaten Arbeit fr die GmbH und nachdem die GmbH feststellt, da sie sich verkalkuliert hat, werden vom Vertreter von der GmbH alle auf der Baustelle beschftigten Lieferanten und Subunternehmer einzeln darber informiert, da der Stundensatz um 3 gekrzt wird. Mit dem Grund - "wir sind doch alle eine groe Familie". Informiert wird bei der Einzelfirma aber nur der angestellte Ehemann. Der Inhaberin geht dann ein Schreiben zu, in welchem von einer Absprache (darf der angestellte Ehemann das berhaupt?) die Rede ist und sich fr den Preisnachla von 3 bedankt wird. Geht das berhaupt, sprich: Reicht die Information des Angestellten? Darf die GmbH von der Einzelfirma nachtrglich die Herabsetzung des Stundensatzes verlangen?
Vielen Dank fr die Meinungen.
MG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 28.02.09, 19:48    Titel: Re: Nachtrglichen Preisnachla verlangt Antworten mit Zitat

cabu hat folgendes geschrieben::
Darf die GmbH von der Einzelfirma nachtrglich die Herabsetzung des Stundensatzes verlangen?
MG

Vertrge sind einzuhalten.
Also muss die GmbH auch den vereinbarten Preis verlangen.
Die Information des Mannes ist mM unerheblich, da er
1. nicht Vertragspartner ist
2. die reine Information eines Angestellten, welcher evtl dazu schweigt, keinen Erklrungswert hat


Zuletzt bearbeitet von ChrisR am 28.02.09, 19:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rettich
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.07.2005
Beitrge: 1053
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 28.02.09, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Grundstzlich mssen geschlossene Vertrge eingehalten werden. Wenn der Vertrag also keine Klausel enthlt, die eine nachtrgliche Senkung des Stundensatzes ermglicht, dann kann der Stundensatz nur mit Einverstndnis des Vertragspartners gekrzt werden.

Eine Abrede mit dem Ehemann knnte nur dann bindend sein, wenn der Ehemann eine Vollmacht hatte, die auch derartige Abreden umfasste.

Darber hinaus msste man noch fragen, was tatschlich mit de Ehemann vereinbart wurde und was davon beweisbar ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Gesellschafts- u. Handelsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.