Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - THC in der Probezeit?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

THC in der Probezeit?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HO
Interessierter


Anmeldungsdatum: 30.10.2008
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 18:07    Titel: THC in der Probezeit? Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bin gerade dabei den Fhrerschein zu machen, und dehalb frage ich mal rein aus Intresse, was passieren kann wenn Thc im Urin festgestellt wird. Angenommen, ich komme in eine Autokontrolle und muss pinkeln. Die Abbauprodukte von Haschisch sind immerhin 3 Monate nachweisbar. Zum Zeitpunkt der Fahrt wre ich natrlich nicht unter Einfluss von Alkohol oder Drogen.

lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Einen verbindlichen Grenzwert fr die Abbauprodukte gibt es nicht.
Dehalb kann man keine Grenzen nennen im Sinne von "nach XY Stunden darf man wieder hinters Steuer".

http://de.wikipedia.org/wiki/Tetrahydrocannabinol#THC_im_Stra.C3.9Fenverkehr
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HO
Interessierter


Anmeldungsdatum: 30.10.2008
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, aber was passiert, wenn ich zum Zeitpunkt der Kontrolle fahrtchtig bin?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Dann ist es "nur" ordnungwidrig.
Zu den genauen Folgen(Geldbetrag, Punkte und vor allem eventuellen Probezeitmanahmen) muss sich jemand anders uern.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Nach welcher Vorschrift?
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

24s StVG (2) i.V.m der dort genannten Anlage.
Mit dem ergnzenden Zusatz an meiner Aussage, dass THC selbst nachgewisen werden muss und nicht das Abbauprodukt THC-COOH.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Und zwar im Blut und nicht nur im Urin, der Fragesteller wrde sich also weder strafbar machen noch ordnungswidrig verhalten, wenn er bei der Fahrt nicht unter dem Einfluss der genannten Substanzen steht.

(Und das ist auch gut so).
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HO
Interessierter


Anmeldungsdatum: 30.10.2008
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

Sicher? Im Blut ist thc nach 3 Tagen abgebaut, im Urin (wiegesagt nach 3 wochen), warum wird dann berhaupt der Urin getestet? In der FS bekommt man auch eingebleut, dass das pse Zeug 12 Wochen lang nachweisbar ist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

Weil vor Ort natrlich kein Blut abgenommen werden kann, die Sauerei danach mcht ich nicht sehen.

Der Urintest gibt einen ersten Verdacht, der dann beim Bluttest besttigt oder widerlegt wird. Ist das Zeug aus dem Blut, kann es auch nicht mehr wirken.

Allerdings kann und wird die Polizei die Fhrerscheinstelle von dem Drogenkonsum informieren, so dass die ggf. alarmiert ist und weitere fhrerscheinrelevante Manahmen ergreift.

Drogen und Fhrerschein sind meist eine schlechte Kombination und das umso mehr, je sdlicher man sich in Deutschland befindet Winken

Jedoch bewegen sich von den zustndigen Stellen ergriffene Manahmen m.E. oft am Rande der Rechtswidrigkeit, auch darauf sollte man vorbereitet sein.
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 12.02.09, 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann die Abbauzeit im Urin ja fast nicht glauben. Die msste eigentlich von meinem medizinischen Verstndnis ziemlich mit der Abbauzeit im Blut korrelieren..
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 12.02.09, 06:58    Titel: Antworten mit Zitat

Nur der Vollstndigkeit halber:

Zitat:
Drogen und Fhrerschein sind meist eine schlechte Kombination und das umso mehr, je sdlicher man sich in Deutschland befindet


Und DAS ist auch gut so Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HO
Interessierter


Anmeldungsdatum: 30.10.2008
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 19.02.09, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

ist es dann nicht klber zu sagen, dass man gerade nicht pinkeln kann ->sie nehmen blut ab und knnen gar nichts nachweisen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
botafoch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beitrge: 246

BeitragVerfasst am: 19.02.09, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

am klgsten wre es wahrscheinlich, wenn man das zeug nicht konsumieren wrde.. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HO
Interessierter


Anmeldungsdatum: 30.10.2008
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 20.02.09, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

botafoch hat folgendes geschrieben::
am klgsten wre es wahrscheinlich, wenn man das zeug nicht konsumieren wrde.. Lachen

Mit sicherheit Winken
Machs ja auch nicht oft, ab und zu mal im sommer, aber das steht hier auch nicht zur debatte...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 09:00    Titel: Antworten mit Zitat

spraadhans hat folgendes geschrieben::
Jedoch bewegen sich von den zustndigen Stellen ergriffene Manahmen m.E. oft am Rande der Rechtswidrigkeit

Welche Manahmen sind das?
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.