Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - tzende Sippe
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

tzende Sippe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Erbrecht / Schenkungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sabine1405
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2008
Beitrge: 37
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27.02.09, 17:25    Titel: tzende Sippe Antworten mit Zitat

Hi ihr Lieben, hab da mal ne Frage. Hab mich auch schon selber informiert, aber eine Frage bleibt fr mich offen. Meine Tante verstarb letzte Woche Mittwoch. Ihre eigenen Kinder und meine Cousine waren schon beim Amt und schlugen das Erbe aus, sind eh nur Schulden. Nun geht es wohl an meine Mutter und an meine Schwester und mich sowie Kinder. Logischer Weise schlagen wir das Erbe auch aus, aber ab wann gilt denn die 6 Wochenfrist?. Warten wir bis wir vom Amt informiert werden, oder mssen wir jetzt schon laufen. Wir bekamen die Todesnachricht nur ber sieben Ecken zu uns getragen. Offiziell wissen wir rein garnichts. Hatten null Kontakte zu ihr. Ich find es persnlich nur abartig wie schnell doch meine Cousinen und meine Cousins beim Amt waren und die Bande uns noch nicht mal informiert haben. Einfach nur tzend.
Also nochmal, ab wann gilt die 6 Wochenfrist zum Ausschlagen des Erbe?. Ich dank euch schon mal und wnsch ein gutes Wochenende.
LG Sabine
_________________
Wie ist die Rechtslage?.
Danke und einen lieben Gru aus Berlin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Herzog, Jrg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beitrge: 1108
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 27.02.09, 18:48    Titel: Ausschlagungsfrist Antworten mit Zitat

Die Ausschlagungsfrist ist in 1944 BGB geregelt. Sie betrgt nach Absatz 1 tatschlich sechs Wochen. Fristbeginn ist nach Absatz 2 der Zeitpunkt, in dem der Erbe von dem Anfall und dem Grunde der Berufung Kenntnis erlangt. Fernere Verwandte knnen von dem Anfall und dem Grunde der Berufung ja erst dann "richtig" Kenntnis erlangen, wenn ihnen rechtsverbindlich mitgeteilt wird, dass Erben, die dem Erlasser rangmig nher gestanden haben, das Erbe ausgeschlagen haben. Alles Weitere ist in 1944 BGB, der ber drei Abstze verfgt, geregelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
sabine1405
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2008
Beitrge: 37
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27.02.09, 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Jrg,
wo es geregelt steht hab ich letzte Nacht schon gefunden. Lachen Hab mich ja hier im Forum belesen. Winken Mir ging es wirklich darum ,ab wann wissen wir, das die Frist luft.
Also knnen wir erstmal alle ruhig bleiben und auf Post warten von den zustndigen Behrden. Dies ist dann fr uns rechtsverbindlich und nicht das Getuschel der Leute.
So ist es richtig, oder?. Glaub schon. Gesetzertexte lesen und verstehen sind in meinen Augen zweierlei paar Schuhe. Irgenwie steckt da immer Gummi drin. Konnte es nirgends 100 % -ig erlesen. Kann man ja auch mal verstndlicher schreiben und den Gummi raus lassen. Sehr glcklich
LG Sabine
_________________
Wie ist die Rechtslage?.
Danke und einen lieben Gru aus Berlin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Kotelette
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.01.2009
Beitrge: 26
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 05.03.09, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sabine,

meine Frau und ich mssen uns auch gerade mit Erbausschlagungsfragen befassen, daher hab' ich Deinen Beitrag gelesen.

Sofern die Tante in Deiner Stadt wohnte, geh doch einfach zum zustndigen Nachlassgericht und schlag das Erbe aus.
Warum solltest Du die Frist ausreizen oder irgendwas riskieren?

Sofern Du reisen msstest, um das zustndige Nachlassgericht zu erreichen, empfehle ich den Besuch bei einem Notar in Deinem Ort.
Der dokumentiert, dass Du das Erbe ausschlgst, und bermittelt dem Nachlassgericht die Information.

Kostet nicht die Welt.
Frage an die Experten: Darf man den Betrag hier nennen?
Der Notar bentigt eine Kopie des Totenscheins.

Bin allerdings nur juristischer Laie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sabine1405
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2008
Beitrge: 37
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05.03.09, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kotelette,
ich habe beim Amt angerufen und mich nochmals schlau gemacht. Anonym natrlich, die sollen mal fr ihr Geld arbeiten. Lachen
Im Gesetz steht ........der Zeitpunkt, in dem der Erbe von dem Anfall und dem Grunde der Berufung Kenntnis erlangt.........
Was fr ein Deutsch und von wem erhlt der Erbe Kenntnis. Knnen unsere Gesetze mal so verfasst werden, das auch ein Groteil der deutschen Bevlkerung etwas damit anfangen knnte. Aber nein, das Volk muss ja dumm gehalten werden. Knnt ko......!
Ich warte bis ich am dransten bin, meine Sippe ist gro und ich hab viele viele Verwandte. Warum sollte ich jetzt schon laufen, kann sich ja noch um Monate handeln.
LG Sabine
PS. Den Totenschein werde ich nie bekommen, nicht von dieser Sippe. Lachen Haben es ja noch nicht mal fr ntig gehalten mich zu informieren. Na dann, Pechfr sie
_________________
Wie ist die Rechtslage?.
Danke und einen lieben Gru aus Berlin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Erbrecht / Schenkungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.