Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Forderung wird erst nach 3 1/2 Jahren wieder geltend gemacht
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Forderung wird erst nach 3 1/2 Jahren wieder geltend gemacht

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
felix1965
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.11.2006
Beitrge: 26
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05.03.09, 22:45    Titel: Forderung wird erst nach 3 1/2 Jahren wieder geltend gemacht Antworten mit Zitat

Mal angenommen, eine Person hat ein Girokonto und einen Dispo bei einer groen gelben Bank, der voll ausgeschpft wurde. Die Person wird arbeitslos und kann die Forderungen nicht mehr begleichen.
Daraufhin wird das Konto im Juni 2005 gekndigt und ein Rechtsanwalt mit der Eintreibung der entstandenen Summe beauftragt, der der Person im August 2005 diesbezglich schreibt.
Die Person beantwortet dieses Schreiben wenige Tage spter und erklrt, dass sie in einer finanziell sehr aussichtslosen Situation ist und zwar zahlungswillig, aber zahlungunfhig, da derzeitig vllig mittellos, ist.
Dieses Schreiben wird nicht beantwortet.

Erst im Februar 2009 erhlt die Person ein Schreiben des Rechtsanwalts mit einer durch die Zinsen und sonstigen Nebenforderungen natrlich deutlich hheren Forderung, in der rechtliche Schritte ankndigt werden, wie dies aber auch schon 2005 der Fall war.

Die Person beantwortet dieses Schreiben mit Informationen zur aktuellen finanziellen Lage, die sich aber nicht so weit gebessert hat, dass sie die Summe (auer in kleinen Raten) zurckzahlen kann.

Dieses Schreiben wurde auch nicht beantwortet, sondern es erfolgte ein Mahnbescheid.

Fragen ber Fragen: Inwiefern ist die erhhte Forderung gerechtfertigt? Drfen die Kosten auf den Schuldner abgewlzt werden, obwohl sich der Glubiger bzw. sein Vertreter mehr als drei Jahre nicht um die Sache gekmmert hat? Ist das eventuell als Betrug zu werten und kann angezeigt werden? Oder ist das sogar verjhrt?

Vielen Dank im voraus,
Felix1965
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten11
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.06.2005
Beitrge: 3169

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

der Glubiger ist nicht verpflichtet, seine fllige Forderung zu mahnen oder einzutreiben. Im Zweifel wird er die Chancen Geld einzutreiben (hier wohl gering) gegen die sicher entstehenden Anwalts-, Gerichts- und Gerichtsvollzieherkosten abwgen.

Allerdings kann der Glubiger mit dem Ablauf des dritten Jahres nach Entstehen der flligen Forderung (hier also der Kndigung) den Einwand der Verjhrung erheben. Daher ist es blich, die Forderung ber ein gerichtliches Mahnverfahren sptestens in dem dritten Jahr geltend zu machen, um eine Verjhrung zu hemmen.

Hier darf der Glubiger auch Zinsen und angemessene Kosten (z.B. Rechtsanwalt) geltend machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
report
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beitrge: 3541
Wohnort: Im schnen Rheintal

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei hier die Verjhrung (Kndigung Juni 2005, Mahnbescheid Februar 2009) bereits eingetreten zu sein scheint.

Gruss
report
_________________
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 6312
Wohnort: Mein Krbchen.

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

report hat folgendes geschrieben::
Wobei hier die Verjhrung (Kndigung Juni 2005, Mahnbescheid Februar 2009) bereits eingetreten zu sein scheint.

Gruss
report


Ein Blick ins BGB enthllt uns, dass es verschiedene Mglichkeiten gibt, wie sich dieser Fristlauf durchaus verschoben haben knnte.

Wenn wir also nicht unterstellen, dass der Sachverhalt perfekt und vollstndig wiedergegeben wurde, bleibt hier nur zu sagen:

Entweder der Glubiger meldet sich knapp zu spt und bluffed nur.

Oder er meldet sich auf die letzte Minute und wird deswegen ggf. sofort aus vollen Rohren schieen mssen um seine Forderung zu sichern, wenn der Schuldner nicht sofort angemessen reagiert.

Je nachdem wie hoch der Betrag ist, sollte man sich hier besser im Einzelfall absichern und das Ganze sorgfltig unter Bercksichtigung der Einzelfallumstnde prfen um sicher zu gehen.
_________________
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.