Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Arbeitgeber verpflichtet zum Einbau von Autoradio???
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Arbeitgeber verpflichtet zum Einbau von Autoradio???

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mufflon14480
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.03.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 04.03.09, 21:30    Titel: Arbeitgeber verpflichtet zum Einbau von Autoradio??? Antworten mit Zitat

Hallo allerseits!

Ich poste das einfach mal hier rein, da ich mir denke es ist hier am Besten aufgehoben.
Habe nmlich mal eine Frage an alle Experten unter Euch.
Ich und mein Kollege arbeiten fr einen Briefdienstleister und fahren beide je eine Postaustauschtour, die in etwa pro Strecke eine Stunde dauert. Macht also zusammen 2 Stunden auf der Strae zwischen 21:00 und 23:30 Uhr und 00:30 und 3:00 Uhr.
Wir haben nun von unserem Arbeitgeber einen neuen Transporter bekommen, der jedoch ohne Autoradio ausgestattet ist.
Meine Frage ist nun ob es nicht irgendeine Regelung gibt, die den Arbeitgeber unter unseren Umstnden dazu zwingt eine Radio einbauen zu lassen. Ich denke da z.B. an Schlagworte wie, Verkehrsfunk, Mdigkeit, Sekundenschlaf etc.

Hat irgendjemand damit Erfahrungen???


Danke und liebe Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 04.03.09, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenne ein Unternehmen, bei dem werden die serienmig vorhandenen Radios ausgebaut, damit das Unternehmen die GEZ-Gebhren spart.
Wieso sollte es fr einen AG eine Pflicht geben, seine Fahrzeuge mit einem Radio auszustatten?
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kleinalrik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.12.2008
Beitrge: 365

BeitragVerfasst am: 05.03.09, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Fahrzeugfhrer zu mde sind, um zu fahren, dann sollen sie eine Ruhepause einlegen.

Nicht Kaffe trinken, Radio laut hren, Lftung auf volle Pulle, in die Wangen kneifen

sondern schlafen.

Die Sache mit dem Verkehrsfunk ist aber ein gutes Argument, den Arbeitgeber dazu zu berreden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 05.03.09, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Kleinalrik hat folgendes geschrieben::
Die Sache mit dem Verkehrsfunk ist aber ein gutes Argument, den Arbeitgeber dazu zu berreden.

Wobei zu den vom TE angegebenen Zeiten im Verkehrsfunk i. d. R. auch "tote Hose" herrscht Geschockt
Auerdem haben Verkehsfunkmeldungen nach meinen Erfahrungen meist nur ein Gutes: ich erfahre dann jedenfalls, weshalb ich im Stau stehe Winken
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pOtH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beitrge: 3729
Wohnort: Ober-Ramstadt | Das Tor zum Odenwald

BeitragVerfasst am: 05.03.09, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

nordlicht02 hat folgendes geschrieben::
Kleinalrik hat folgendes geschrieben::
Die Sache mit dem Verkehrsfunk ist aber ein gutes Argument, den Arbeitgeber dazu zu berreden.

Wobei zu den vom TE angegebenen Zeiten im Verkehrsfunk i. d. R. auch "tote Hose" herrscht Geschockt

man will ja auch im radio hren wenn man einen unfall wegen bermdung gebaut hat =)

spa beiseite - ich denke nicht das der AG fr die bespaung des AN verpflichtet ist. wenn der AN langeweile hat kann er ja selbst dafr sorgen (mp3 player u. die miniboxen die mit batterien betrieben werden).
desweiteren ist der fahrzeugfhrer dafr verantwortlich die fahrt zu unterbrechen - sollte es scheppern kann das nmlich bse enden!

Zitat:
Fhrt ein Lkw-Fahrer, der seine bermdung erkannt hat, infolge eines Sekundenschlafs ungebremst in ein Stauende und werden dabei andere Verkehrsteilnehmer gettet und verletzt, so kann eine Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr nicht mit der Erwgung ausgeschlossen werden, eine derart hohe Strafe komme in der Regel nur bei Unfllen auf Grund alkoholbedingter Fahruntchtigkeit in Betracht.

BayObLG, 1. Strafsenat
Urteil vom 18.8.2003
1St RR 67/03

http://www.oblg.bayern.de/Rechtsprechung/Verkehr/verkehr.html
_________________
LAIENMEINUNG! <---> Lese hier nur fters!
Ab jetzt nurnoch Ringelpitz ohne anfassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 06:48    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
spa beiseite - ich denke nicht das der AG fr die bespaung des AN verpflichtet ist. wenn der AN langeweile hat kann er ja selbst dafr sorgen (mp3 player u. die miniboxen die mit batterien betrieben werden).


Solche Tips bitte nur, wenn dafr auch Halterungen im Fahrzeug existieren, ansonsten spricht vieles gegen den Runningman im Sprinter unter anderem die Verkehrssicherheit.

Und beim kleinen MP3-Player bitte nicht auf die Idee kommen, den mit Kopfhrer zu benutzen.
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
0Klaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2595

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

nordlicht02 ist zuzustimmen. Es gibt sogar Rettungswagen/Katastrophenschutzfahrzeuge aus denen die Radios wegen den GEZ-Kosten ausgebaut werden mussten, mit der entsprechenden Folge, dass im Katschutzfall kein schnelle Informationsweitergabe mglich ist.

Zitat:
Und beim kleinen MP3-Player bitte nicht auf die Idee kommen, den mit Kopfhrer zu benutzen.

Das mache ich eigentlich schon lange, allerdings Podcasts. Das Verkehrsgeschehen (Hupen, Tne, Rettungswagen) bekommt man trotzdem mit.
_________________
mfg
Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

0Klaus hat folgendes geschrieben::
Es gibt sogar Rettungswagen/Katastrophenschutzfahrzeuge aus denen die Radios wegen den GEZ-Kosten ausgebaut werden mussten, mit der entsprechenden Folge, dass im Katschutzfall kein schnelle Informationsweitergabe mglich ist.


Welcher Rettungswagen und welche Katschutzeinheit ist denn noch nicht mit diesem ultramodernen Dingens ausgestattet, diesem Funk?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 6312
Wohnort: Mein Krbchen.

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Dummerchen hat folgendes geschrieben::
0Klaus hat folgendes geschrieben::
Es gibt sogar Rettungswagen/Katastrophenschutzfahrzeuge aus denen die Radios wegen den GEZ-Kosten ausgebaut werden mussten, mit der entsprechenden Folge, dass im Katschutzfall kein schnelle Informationsweitergabe mglich ist.


Welcher Rettungswagen und welche Katschutzeinheit ist denn noch nicht mit diesem ultramodernen Dingens ausgestattet, diesem Funk?


Und welcher Rettungswagenfahrer hat nicht eines von diesen seltsamen neumodischen Dingern mit denen man mit weit entfernten Menschen reden kann, ohne bei diesen persnlich vorbeizuschauen?
_________________
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 06.03.09, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

Nachfolgenden Beitrag hierhin abgetrennt. Bitte keine neuen Sachverhalte an bestehende Diskussionen anhngen! Danke.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
0Klaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2595

BeitragVerfasst am: 08.03.09, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

@ qc und Dummchen

Versuchen Sie mal in einem Katastrophenfall mit einem Handy zu telefonieren. Die Netze sind dann nmlich regelmig berlastet oder funktionieren nicht (geschehen so zum Hochwasser).

Im brigen halte ich es schon fr zweckmig, sich im Katschutzfall ber das aktuelle Geschehen, namentlich Sperrungen, Einsatzflle usw. zu unterrichten. Mglw. sehe ich das auch falsch und die Infos knnen genauso gut ber Funk bermittelt werden. Ich hatte das nur mal in der Zeitung gelesen.
_________________
mfg
Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 08.03.09, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

0Klaus hat folgendes geschrieben::
Im brigen halte ich es schon fr zweckmig, sich im Katschutzfall ber das aktuelle Geschehen, namentlich Sperrungen, Einsatzflle usw. zu unterrichten. Mglw. sehe ich das auch falsch und die Infos knnen genauso gut ber Funk bermittelt werden. Ich hatte das nur mal in der Zeitung gelesen.


Ich habe jahrelang in einer Einheit des regionalen K-Schutzes in NRW zugebracht - auf ein Autoradio mussten wir uns selbst damals in den 80er nicht verlassen, um Informationen zu erhalten.
Schneller als per Funk von der Leitstelle kann man Informationen nicht erhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pnktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2634

BeitragVerfasst am: 09.03.09, 02:19    Titel: Antworten mit Zitat

Dummerchen hat folgendes geschrieben::

Welcher Rettungswagen und welche Katschutzeinheit ist denn noch nicht mit diesem ultramodernen Dingens ausgestattet, diesem Funk?

Also die alalogen 4-Meter-FuG mit denen Fahrzeuge der BOS in D ausgestatt sind, sind ultraaltmodisch. Unsere Nachbarlander nutzen schon seit zig Jahren TETRA oder TETRA-Pol. Wenn selbst, wenn bei uns mal TETRA einfhrt wird, ist das schon veraltet und nur bedingt praxistauglich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.