Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Geschenk als Werbung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Geschenk als Werbung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Medien u. Wettbewerb
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fohlen84
Interessierter


Anmeldungsdatum: 19.08.2006
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 15:13    Titel: Geschenk als Werbung Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich wollte hier folgende Frage loswerden und hoffe es kann mir hier weitergeholfen werden.

Ein Verkufer bietet auf einer Internetverkaufsplattform einen Artikel an und bewirbt diesen damit das es ein Geschenk gratis dazugeben wrde. Auf der selben Plattform bietet er den selben Artikel ohne das Geschenk an, jedoch gnstiger als inkl. Geschenk.
Gilt dies als unlauterer Wettbewerb, da dem Kunden vorgegaukelt wird das er etwas geschenkt also umsonst bekommt. In Wahrheit wird der Preis des "Geschenks" jedoch auf den Preis aufgerechnet.

Freue mich auf Antworten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

IMO nein. Im brigen ist wohl jedem Marktteilnehmer klar, da "Geschenke" immer irgendwie gegenfinanziert werden.
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

Michael A. Schaffrath hat folgendes geschrieben::
I Im brigen ist wohl jedem Marktteilnehmer klar, da "Geschenke" immer irgendwie gegenfinanziert werden.


Hm. Ich habe vor einiger Zeit ein Miniabonnement einer Zeitschrift (die ich mir sonst am Kiosk hole) abgeschlossen.

25 % Ersparnis und dazu noch ein Geschenk.

Zum Ablauf habe ich dann gekndigt.

Wie sieht hier die Gegenfinanzierung aus?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rockbender
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.09.2008
Beitrge: 386

BeitragVerfasst am: 10.03.09, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Bei der Zeitung geht es wohl eher um die verkaufte Stckzahl insgesammt.

Je mehr verkaufte Zeitungen, desto mehr kann fr die Werbung in der Zeitung genommen werden.

Meiner Meinung nach ist das Geld fr Zeitungen nur dafr da die Kosten der Zeitungsproduktion und den Transport zu decken. Der Rest finanziert sich durch die Werbung.

Desweiteren geht man auch davon aus, das Abonennten aus Faulheit das Abo weiterlaufen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Medien u. Wettbewerb Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.