Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Scheidung mit Auslnder..
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Scheidung mit Auslnder..

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Auslnderrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
miss23
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2008
Beitrge: 1
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 21.09.08, 22:25    Titel: Scheidung mit Auslnder.. Antworten mit Zitat

Hallo...
brauche dringend einen Rat...
Ich habe die deutsche Staatsbrgerschaft und mein "Mann" hat die trkische Staatsbrgerschaft.. Er war vor unserer Heirat Asylbewerber und hatte nur eine Duldung. Durch unsere Heirat hat er jetzt einen Aufenthaltstitel die bis Juni 2009 gltig ist. Ich habe mich vor 6 Wochen von ihm getrennt und die Scheidung eingereicht.
Die Standesbeamtin hat uns eine Heiratsurkund ausgestellt die wir so schnell wie mglich dem trkischen Konsulat vorzeigen sollten, damit die Papiere von meinem "Mann" dementsprechend gendert werden sollte.
Er hat bis heute jedoch die Heiratsurkunde dem Konsulat nicht vorgelegt, d.h. nach trkischem Recht gilt er immer noch als ledig.
Ich habe gehrt das er jetzt wieder heiraten mchte. Wenn er in der Trkei heiratet ist es denn rechtens?? Denn er gilt da ja als ledig? Macht er sich strafbar weil er seine Papiere nicht gendet hat? Wie sieht die Rechtslage aus??

lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 22.09.08, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

sowohl in Deutschland als auch in der Trkei gilt das Prinzip der Einehe, d.h. wer whrend einer bestehenden Ehe eine weitere schliet macht sich strafbar.

Das deutsche Recht knpft an die bigamische Ehe neben dem strafrechtlichen Aspekt die Rechtsfolge, dass
1. diese Ehe aufhebbar ist (und sie wird auch aufgehoben werden)und
2. diese Ehe keine "Vergnstigungen" im Sinne sonstiger Rechtsgebiete (bspw. Auslnderrecht) auslst, welche an eine bestehende Ehe gebunden sind.

Mir sind derzeit die Rechtsfolgen des trkischen Rechts nicht bekannt und der Zugang zu entsprechenden Quellen wegen Urlaub nicht mglich.

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Auslnderrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.