Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - mngel in den ersten tagen - 14 monate spter schon wieder!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

mngel in den ersten tagen - 14 monate spter schon wieder!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pOtH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beitrge: 3729
Wohnort: Ober-Ramstadt | Das Tor zum Odenwald

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 12:26    Titel: mngel in den ersten tagen - 14 monate spter schon wieder! Antworten mit Zitat

A kauft 09/2007 einen gebrauchtwagen bei hndler B, der wagen hat nach wenigen tagen folgende mngel.

auspuff abgefallen (rost) - wurde erneuert
hupknopf ohne funktion - wurde beim zweiten verusch "gangbar gemacht"
quitschen beim gas geben / wegnehmen, dies tritt an regnerischen tagen nicht auf - konnte nach 2 versuchen nicht beseitigt werden

nun ~ 14monate nach dem kauf ist der mangel mit dem hupknopf wieder vorhanden.

-muss B noch einmal "ran" u. den defekten hupknopf gangbar machen, sowie dem quitschen nachgehen?
-muss A die kosten fr einen leihwagen, ersatzteile od. reparatur bernehmen?
-wie sollte A argumentieren falls dieser sich weigert/querstellt od. B die kosten auf die 2 jhrige gebracuhtwagengarantie abwlzen will!?
_________________
LAIENMEINUNG! <---> Lese hier nur fters!
Ab jetzt nurnoch Ringelpitz ohne anfassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Der Kufer msste zwar schon beweisen, dass die Mngel beim Kauf vorgelegen haben, jedoch wird dies durch die Vorgeschichte m.E. erheblich erleichtert.

Quietschen ist natrlich immer subjektiv und nicht zwangslufig ein Sachmangel, bei der Beurteilung dieser Frage spielen Alter und Zustand des Wagens ebenfalls eine Rolle.

Wenn Ansprche bestehen, kann der V den K nicht auf eine etwaige Garantie verweisen, jedoch kann man mit diesem ja eine eventuell anfallende Kostenbernahme bei Reparatur auf Garantie vereinbaren, damit ist beiden geholfen.

Allerdings wrde ich aus eigener Erfahrung mit Autohndlern immer schriftlich verhandeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pOtH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beitrge: 3729
Wohnort: Ober-Ramstadt | Das Tor zum Odenwald

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

das das "quitschen" ein mangel ist, hat selbst der B "festgestellt" u. versucht zu beheben - jedoch ohne erfolg.
das quitschen trat erst nach dem tausch des auspuffs auf, der besitzer vermutet das dies auf eine "vergessen" auspuffdichtung (flammdichtung(?)) zurckzufhren ist.


die frage ist halt nur ob B noch mal ran muss, wer ggf. die kosten fr einen leihwagen bernimmt u. wie A argumentieren sollte.

A wollte im laufe der woche mit einem zeugen zu B fahren u. nach bgb 439 die mngelbeseitigung fordern aber was ist wenn B sich weigert?
_________________
LAIENMEINUNG! <---> Lese hier nur fters!
Ab jetzt nurnoch Ringelpitz ohne anfassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kosten des Leihwagens sind in aller Regel Schadensersatz, der wiederum ein Verschulden des Verkufers voraussetzt.

Dies knnte ggf. in einer fehlerhaften Nacherfllung bzg. des Auspuffes liegen.

Wenn im Rahmen der Gewhrleistung nacherfllt wird, hat selbstverstndlich der V alle dafr erforderlichen Kosten zu tragen, vgl. dazu 439 II BGB.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.