Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Mittterschaft Krperverletzung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Mittterschaft Krperverletzung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DogCult
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.03.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 10:04    Titel: Mittterschaft Krperverletzung Antworten mit Zitat

Hallo, Ich hoffe ich fomuliere alles richtig :=)

Also es geht um folgendes. Ein Freund von mir hat folgendes Problem:

Seine Freundin war in eine Krperverletzung verwickelt.

Sie und ein Freund haben jemanden getroffen, der eine Freundin von ihr bedroht hat.
Dieser ist auch vorbestraft wegen Krperverletzung und Stalking(weiss leider den genauen rechtsausdruck dafr nicht).

Es kam zu einer Schlgerei in der,der Betroffene mit einem teleskopstab geschlagen wurde sowie gebissen und gekratzt. Es kam somit zur Anzeige&Anklage.

Die Freundin von meinem Freund war stark alkoholisiert(es gibt jedoch keinen Nachweiss dafr) und erinnert sich an nichts von dem ganzen. Sie ist mit einer Blutvergiftung sowie Prellungen im Krankenhaus zu sich gekommen.

In der Anklage heisst es: Sie habe ihn festgehalten,gewrgt, in den Kopf gebissen und gekrazt.

Der 2te Angeklagte(ein ehemailger Freund) ist nicht auffindbar. Somit kam noch keine Verhandlung zustande.

Die Problematik ist nun folgende: Die Freundin von meinem Freund ist Schwanger von ihm und erwartet ein Kind. Sie hat panische Angst,das der Anklger(Verletzte) sie aufsucht und ihr etwas antut.

Mein Freund hat natrlich nun Angst. Denn sollte es wirklich schlecht kommen und wrde sie vielleicht eine Freiheitsstrafe bekommen, wrde er mit dem Kind alleine dastehen(er ist Berufsttig im Auendienst)

Nun meine Frage:
Mit welchen maximalen Strafen ist zu rechnen (Mittterschaft schwere Krperverletzung)
Kann die Schwangere Freundin eine Freiheitsstrafe bekommen?
Kann man etwas tun bezglich der Angst (Einstweilige verfgung)?

Wie ist die Rechtslage?

Ich hoffe ich habe alles richtig formuliert und nicht allzuviele Fehler drin Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gotto
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beitrge: 1802
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 11:48    Titel: Re: Mittterschaft Krperverletzung Antworten mit Zitat

DogCult hat folgendes geschrieben::
Stalking(weiss leider den genauen rechtsausdruck dafr nicht).


Nachstellung

DogCult hat folgendes geschrieben::
Mit welchen maximalen Strafen ist zu rechnen (Mittterschaft schwere Krperverletzung)


Aussagen ber die zu erwartende Strafe sind schwer zu treffen, da die Strafzumessung von vielen individuellen Faktoren abhngt, als da wren:

- Alter des Tters (Jugendlicher / Heranwachsender / Erwachsener)
- Vorstrafen
- Reue
- ggfs. Hhe des "Schadens"
- Wiedergutmachung
- Eindruck, den der Richter vom Angeklagten im Prozess erhlt
- Krankheiten, Schte,...
- Tatmotiv
- Biografie des Tters
- "Vorgeschichte" / Beziehung zwischen Tter und Opfer
- ...

Fr gefhrliche Krperverletzung sieht das Gesetz Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren vor.

DogCult hat folgendes geschrieben::
Kann die Schwangere Freundin eine Freiheitsstrafe bekommen?


Natrlich. Auch wenn im vorliegenden Fall wohl eher eine Bewhrungsstrafe in Betracht kommt (vorausgesetzt es handelt sich um eine Ersttterin), wre auch fr Schwangere eine Freiheitsstrafe ohne Bewhrung denkbar.

DogCult hat folgendes geschrieben::
Kann man etwas tun bezglich der Angst (Einstweilige verfgung)?


Damit kenn ich mich nicht gut genug aus, um eine Antwort zu riskieren...
_________________
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich las oben, dass die gKV mittels einer verbotenen Waffe (Teleskopschlagstock) vorgenommen wurde.

Da drfte die Mindeststrafe eher nicht mehr in Betracht zu ziehen sein?

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DogCult
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.03.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 27.03.09, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die Antworten.

Der Teleskopstab wurde von dem Freund eingesetzt.

Laut aussage der Freundin,wute diese nicht das er berhaupt einen teleskopstab hatte.
Aber soetwas schtzt ja bekanntlich vor schuld nicht.

Ist das denn unerheblich das Sie betrunken war und ebenfalls das ganze nur durch die anklageschrift weiss?
Oder fhrt soetwas zu strafmilderung?
Das muss doch vom Prinzip her von der Rechtslage eine Rolle spielen.
Es gibt da doch ein gesetzt oder zumindest erinnere ich mich dunkel daran das man bei nicht vollen bewut sein(Blackout/Drogen ect) nicht voll straffhig ist oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gotto
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.03.2007
Beitrge: 1802
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 30.03.09, 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

DogCult hat folgendes geschrieben::

Es gibt da doch ein gesetzt oder zumindest erinnere ich mich dunkel daran das man bei nicht vollen bewut sein(Blackout/Drogen ect) nicht voll straffhig ist oder?


Sie meinen vermutlich die 20 und 21 StGB.

Problem drfte sein, dass der Alkoholkonsum bzw. der Pegel nicht nachweisbar ist...
_________________
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.