Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kndigung bei geringfgiger beschftigung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kndigung bei geringfgiger beschftigung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ramonazapf
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.03.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 14:47    Titel: Kndigung bei geringfgiger beschftigung Antworten mit Zitat

Hallo,

bruchte dringend Erkrung der Rechtslage.

Also folgendes, ich habe Ende Februar eine Vereinbarung fr geringfgige Beschftigung abgeschlossen. Es handelt sich dabei um Zeitschriften ausliefern. Der Arbeitgeber hat mir das Gebiet gezeigt, und gesagt dass ca. 1 viertel davon nicht ausgetragen wird der Rest schon. Jetzt bekomm ich immer mIttwochs und freitags zeitschriften geliefert und in der ersten Woche waren es gerade mal ca. 20 zeitschriften. Das Gebiet ist aber viel rieiger. Das heit ich hab grad mal ein 6tel ausgetragen wenns hockommt. danach hab ich angerufen und gefragt was das solle, meine arbeitgeberin hatte dann zu mir gemeint dass das lediglich eine schnupperwoche war und dass dann viel viel mehr dazukommen. Die woche kam aber nicht viel mehr dazu aus den 20 sind dann ca. 35 geworden und da es ein rieiges gebiet ist und die zeitschriften an verschiedenen orten verteilt sind muss ich ca. 2 einhalb stunden laufen und diese austragen und krieg dafr pro zeitschrift 0.09 euro. das heit ich verdiene sogar weniger als ein 1--jobber in der stunde. Jetzt will ich kndigen und lese im vertrag nach, dort steht nur dass die kndigung 3 monate zum monatsende betrgt und die kndigung ERSTMALIG nach einem jahr ausgesprochen werden kann!
Wie ist hier die Rechtslage? Danke schon mal Sehr glcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elektrikr
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beitrge: 2304
Wohnort: Wehringen

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

steht im AV was von einer Probezeit?


Lassen sich die Ausfhrungen des AG irgendwie belegen?

Auf einen Aufhebungsvertrag will sich der AG nicht einlassen?




MfG
_________________
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persnlichGanzFrMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 15:22    Titel: Re: Kndigung bei geringfgiger beschftigung Antworten mit Zitat

Aufgrund unserer Forenregeln ganz allgemein: wie alt ist die Austrgerin?

ramonazapf hat folgendes geschrieben::
dort steht nur dass die kndigung 3 monate zum monatsende betrgt und die kndigung ERSTMALIG nach einem jahr ausgesprochen werden kann!
Gilt diese Regel fr beide Seiten?

Warum man sich Vertrge nicht vor dem Unterschreiben durchliest, drfte sich die TE wahrscheinlich inzwischen selbst fragen... Mit den Augen rollen
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ramonazapf
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.03.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 14.03.09, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Von Probezeit steht nichts drin im Vertrag und Aufhebungsvertrag will AG nicht machen.

Ausfhrungen vom AG waren eben nur mndlich, habe nur einen Gebietsplan bekommen in denen die Straen eingezeichnet sind, in denen ich austragen muss.




Die Austrgerin ist 19 jahre. Normalerweise schon fr beide Seite, da ja nur unter dem Punkt Kndigung steht:

Der Vertrag kann mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende gekndigt werden.

Die Kndigung kann erstmalig nach einem Jahr ausgesprochen werden.

und eben fristlose kndigung etc.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 15.03.09, 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

ramonazapf hat folgendes geschrieben::
Normalerweise schon fr beide Seite
Tja, dann sehe ich eigentlich keine legale Methode, vorzeitig aus dem Vertrag rauszukommen. Aber mglicherweise wei einer von den Experten mehr zur rechtlichen Seite. Die Idee, eine fristlose Kndigung zu provozieren, scheint mir wegen mglicher Schadensersatzforderungen des AG nicht so gut. Und stndig krank sein wird wohl auch nicht funktionieren.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arbeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.