Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Reusercktritt: Risikoschwangerschaft = Krankheit?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Reusercktritt: Risikoschwangerschaft = Krankheit?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 31.08.05, 20:41    Titel: Reusercktritt: Risikoschwangerschaft = Krankheit? Antworten mit Zitat

Hallo,

wegen eine nach der Buchung festgestellten Schwangerschaft kann eine fr November geplante Reise nach Namibia und Sdafrika nicht angetreten werden.

Eine Reisercktrittskostenversicherung wurde abgeschlossen und er Eintritt des Versicherungsfalles gemeldet. Nun zahlt der Versicherung mit einem Abschlag von 20%, da bei Auslsung durch eine Krankheit dies in den AGB's so festgelegt ist.

Ist eine Schwangerschaft, die lediglich per Definition durch das Alter (>35) als Risikoschwangerschaft gewertet wird, versicherungstechnisch mit einer Krankheit gleichzusetzen?

Ist der Abzug von 20% des gesamten Reisepreises rechtens?

Danke,
Uli
Nach oben
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 01.09.05, 07:32    Titel: Antworten mit Zitat

Es gelten die Allgemeinen Versicherungsbedingungen der abgeschlossen Reiseversicherung. Wenn dies dort so steht, ist es rechtsgltig.

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






BeitragVerfasst am: 01.09.05, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die Antwort.

Das Problem ist, dass die AGB hier nicht eindeutig ist. Sie sagt zum einen, da bei einer Schwangerschaft ein Leistungsanspruch besteht.

In einem Paragraf steht widerum, dass wenn der Versicherungsfall durch eine Krankheit ausgelst wird, ein Selbstbehalt von 20% zu leisten ist.

Die Frage ist also letzlich: ist eine Risikoschwangerschaft eine Krankheit?
Nach oben
mosaik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2004
Beitrge: 1055
Wohnort: Anif

BeitragVerfasst am: 02.09.05, 07:22    Titel: Antworten mit Zitat

clubquarter hat folgendes geschrieben::
Die Frage ist also letzlich: ist eine Risikoschwangerschaft eine Krankheit?


... kann ich dir nicht beantworten, denn eine schlssige Erklrung muss dir die Versicherung in ihren Bedingungen nachweisen knnen.

--> Versicherung hat irgendwo die Erklrung: was ist eine Krankheit? oder Was ist eine Schwangerschaft? --> dann hat sie Recht

--> Versicherung kann das nicht schriftlich in ihren Bedingungen nachweisen, dann hat sie Pech und muss zahlen -->Anwalt notfalls einschalten

aber Bedingungen genau lesen und wenn ein Verweis auf weitere Paragraphen --> die zuerst noch nachlesen!

Gru
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Reiserecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.